Reise blog von Travellerspoint

April 2010

Baños – feuchtes Bergparadies

rain 25 °C
View Die Reiseroute auf Daggi.Oli's Reise-Karte.

Unser letztes Ziel vor Galapagos ist Baños, ein bei Backpackern sehr beliebtes Ziel. Es liegt wunderschön nicht weit vom ecuadorianischen Dschungel entfernt aber noch in den Bergen.
P1020622.jpg
Deshalb ist eine beliebte Beschäftigung, sich mit dem Fahrrad bergab bis in die Ebene rollen zu lassen. Als wir den Trip unternehmen, müssen wir feststellen, dass es zwischendurch ab und zu leider auch bergauf geht. Die Fahrt ist jedoch toll und führt durch schöne Landschaften, vorbei an Wasserfällen und Brücken, von denen Bungeesprünge angeboten werden.

Wir wären gerne bis in den Dschungel hinein gefahren, leider fängt es jedoch eine halbe Stunde vor unserem Endziel mal wieder an, in Strömen zu regnen. Diesmal haben wir es immerhin rechtzeitig gerochen und die volle Regenmontur angezogen, in der wir dann auch den Bus zurück besteigen. Innerhalb kürzester Zeit wird es unerträglich heiß. Wir sind entsprechend froh, als wir im Dorf ankommen.

Die restliche Zeit unseres Aufenthalts verbringen wir damit, die zwei Blaustirnamazonen unseres Hostels anzulocken, ohne gebissen zu werden. Ohne Erfolg. Wir werden zwar nicht gebissen, aber auch nur aus gebührlichem Abstand beäugt. Wir würden gerne noch etwas länger unser Glück versuchen, aber der Flug nach Galapagos wartet.

Eingestellt von Daggi.Oli 22:23 Archiviert in Ecuador Tagged banos round_the_world fahrradtour Kommentare (0)

Schweine, Kühe, Schafe und Lamas - Der Markt von Sacisilí

overcast 18 °C
View Die Reiseroute auf Daggi.Oli's Reise-Karte.

Immer Donnerstags findet der Markt in Sacisilí statt. Auf diversen Plätze, verteilt im Dorf, werden die unterschiedlichsten Waren gehandelt. Am beeindruckendsten für uns ist der Tiermarkt, wo hauptsächlich Kühe, Schweine, Schafe und Lamas angeboten werden.

P1020604.jpg

Cuy asado (gegrilltes Meerschweinchen), das es in Sacisilí angeblich günstig geben soll und das wir probieren möchten, suchen wir jedoch vergeblich.

Eingestellt von Daggi.Oli 18:36 Archiviert in Ecuador Tagged round_the_world Kommentare (4)

Der Quilotoa-Loop: Zweite Etappe

Von Chugchilán nach Quilotoa

overcast 15 °C
View Die Reiseroute auf Daggi.Oli's Reise-Karte.

Endlich in Chugchilán angekommen, stellt sich heraus, das auch das Weiterkommen nicht ganz unproblematisch ist. Eigentlich hätten wir gerne einen Tagesausflug zum Quilotoa Kratersee unternommen, aber der einzige Bus dorthin fährt um vier Uhr früh. Unsere Lust hält sich in Grenzen. Zudem fährt der einzige Bus von Quilotoa zurück bereits um 13.30 Uhr.

Damit wir von der herrlichen Kraterlagune auch etwas haben, beschliessen wir, doch mit dem gesamten Gepäck weiterzureisen und in Quilotoa zu übernachten. Zu einer menschenwürdigen Zeit fahren wir mit Mark, einem weiteren Reisenden, in einem gemieteten Pickup los.

An diesem Tag laufen wir noch den Weg nach unten bis zur Lagune. Der See ist rund 240 Meter tiefe und liegt auf über 3800 Meter Höhe. Der Vulkan ist noch immer aktiv, was sich, wenn auch spärlich, an aufsteigenden Schwefelgasen im Wasser zeigt. Da die letzte Eruption 1797 war, hoffen wir, die Umrundung des Kraterrandes am darauffolgenden Tag unbeschadet zu überstehen.

Die Entscheidung im Dorf zu bleiben, um noch Zeit für die Wanderung rund um den Krater zu haben, war goldrichtig. Wir haben Glück mit dem Wetter und eine traumhafte Aussicht. Im Norden sind die Ilinizas-Spitzen zu sehen, nur der berühmte Cotopaxi hält sich wie immer während der letzten fünf Wochen bedeckt.

P1020556.jpg

Nach der Wanderung erreichen wir sogar noch den Bus um 13 Uhr, der uns nach Latacunga bringt, von wo aus wir am nächsten Tag nach Sacisilí wollen, um dort einen riesengrossen indigenen Markt zu besuchen.

Eingestellt von Daggi.Oli 18:32 Archiviert in Ecuador Tagged round_the_world Kommentare (0)

(Einträge 1 - 3 von 6) Seite [1] 2 » Nächste